Betreuung nach Schlaganfall


Plötzlich Schlaganfall – wie geht es weiter?

Es kann so schnell gehen. Anfangs taube Gliedmaßen, einseitige Lähmung des Körpers, starke, urplötzlich auftretende Kopfschmerzen – und dann Bewusstlosigkeit. Diagnose: Schlaganfall! Im Krankenhaus kann dank modernster Medizin geholfen werden. Doch wie geht es weiter? Mit der richtigen Betreuung nach Schlaganfall.

Betreuung bei Schlaganfall

Nachsorge ist besonders bei Schlaganfallspatienten wichtig

Heutzutage sind Schlaganfälle vor allem bei älteren Menschen keine Seltenheit. Neben Demenz, Alzheimer und Krebs sind sie eine der am häufigsten auftretenden Erkrankungen. Im Regelfall benötigen Schlaganfallpatienten eine intensive, medizinische Nachsorge. Denn der Genesungsvorgang ist mit dem Verlassen des Krankenhauses noch keineswegs abgeschlossen.

Doch leider gibt es in deutschen Krankenhäusern kaum Möglichkeiten für eine vollständige und professionelle Nachbetreuung des Patienten. In den meisten Fällen wird der Patient einfach nach Hause geschickt. Es entsteht Ratlosigkeit.

Wer hilft mir und unterstützt mich bei der täglichen Körperpflege? Wer kümmert sich um Nahrungsaufnahme und Grundpflege? Gibt es jemanden, der für mich da ist, wenn ich in eine Notsituation gerate? Fragen über Fragen, mit denen man alleine gelassen wird. Das heisst – der Patient wird zum Pflegefall.

Nachsorge ist wichtig

Die Zeit der intensiven Nachbetreuung vor allem bei Schlaganfallpatienten wird oft unterschätzt. Dabei ist sie für die vollständige Genesung sehr wichtig. Vor allem die psychologische und emotionale Unterstützung kann beim Heilungsvorgang entscheidend sein. Doch wer gewährleistet diese Unterstützung, wenn der Patient zur Pflege nach Hause geschickt wird?

Eine 24-Stunden-Betreuung ist in solchen Fällen die beste Lösung. Sie leistet Hilfe bei allen Tätigkeiten und Vorgängen des Alltags, die von der zu pflegenden Person alleine nicht mehr zu bewältigen wären. Außerdem unterstützt sie aktiv bei der Grundpflege, kümmert sich um die Nahrungsaufnahme und hilft bei der täglichen Körperhygiene.

Zudem bietet sie durch ihre emotionale und persönliche Nähe gegenüber dem Patienten seelsorgerische Unterstützung im Alltag – ein wichtiger Faktor bei der Rekonvaleszenz. Durch ihre immense Erfahrung im Umgang mit Schlaganfallpatienten fördern die Haushaltshilfen der 24h-Pflege die Genesung des Patienten. Eine „Rund-um-die-Uhr-Betreuung“ ist individuell an den Pflegefall angepasst.

Durch liebevolle Betreuung hilft sie der zu pflegenden Person aktiv dabei, die durch den Schlaganfall verlernten Fähigkeiten wieder neu zu erlernen. Demzufolge ist sie eine wichtige Unterstützung für den Betroffenen. Sie ist eine geeignete Hilfe bei der Wiedererlangung der eigenen, körperlichen Selbstständigkeit.

Sie wünschen eine Betreuung nach Schlaganfall im eigenem Zuhause.

Dann fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich eine Angebot an.

Angebot anfordern »

Themen, die Sie auch interessieren könnten: